Miembro de Guiding Architects

nuevos-desarrollos Neue Wohngebäude im “Ensanche de Vallecas”, Madrid, und
ein “intelligenter Baum” von Ecosistema Urban”, 2008
Wohngebäude “Edificio Mirador in Sanchinarro, Madrid, mit
vertikalem Hof / Patio, MVRDV y Blanca LLeó, 2005.

MADRIDS BAU-BOOM AN DER PERFERIE

ARCHITEKTURFÜHRUNG IN DIE NEUEN WOHNQUARTIERE MADRIDS

Die städtebauliche Entwicklung Madrids war während der letzten 10 Jahren durch ein grenzenloses, von der Bau-Spekulation dominiertes Wachstum geprägt. Mit jährlichen Inmmobilien-Wertsteigerungen zwischen 10 und 20% wurden gleichzeitig 220.000 neue Wohnungen geplant, welche grösstenteils bereits im Projekt-Stadium verkauft und während der Bauzeit mehrere male wiederverkauft wurden, bevor sie an den Endverbraucher gelangt sind.

Diese neuen Wohnquartiere befinden sich auf riesigen Geländen zwischen den Stadtautobahnen M 30 und M 40 (Sanchinarro, Monte Carmelo, Las Tablas). Die Erweiterung „Ensanche de Vallecas“ liegt zwischen der M40 und der M45, das heisst noch weiter weg vom Stadtzentrum. Mit der Wirtschfts- und Baukrise sind viele Grundstücke unbebaut und viel Gebäude unbewohnt geblieben.

Die Architekturführung in die neuen Wohnquartiere Madrids schliesst die Besichtigung von Sanchinarro mit dem Gebäude “Edificio Mirador” von MVRDV & C.Lleó, 2005, den “Ensanche de Vallecas” und der “Eco-Boulevard“ von Ecosistema Urbano, 2006, mit den “intelligenten Bäumen” als temporäre Instalation im neuen Stadtraum, sowie das Quartier “Alto de Carabanchel” mit Gebäuden wie das Bambus-Haus von FOA, 2007, mit ein.

Die Architekturführung in die neuen Wohnquartiere Madrids ist die chronologische Fortsetzung der Architekturführung durch Madrid’s Nord-Erweiterung, lässt sich aber auch mit allen anderen von Madrides angebotenen Architekturführungen durch Madrid kombinieren.